Stichwortverzeichnis

Listenansicht für die Begriffe

Direktversicherung

Die Direktversicherung ist eine Versicherung auf das Leben des Arbeitnehmers, die durch den Arbeitgeber abgeschlossen wird. Der Arbeitnehmer oder seine Hinterbliebenen sind hinsichtlich der Versorgungsleistungen des Versicherers ganz oder teilweise bezugsberechtigt.

Direktzusage

Diese wird häufig auch als Pensions-, Direkt- oder unmittelbare Versorgungszusage bezeichnet. Der Arbeitgeber ist bei dieser Form der betrieblichen Altersversorgung selbst Versorgungsträger. Er trägt alle abgesicherten biometrischen Risiken. Zur Risikobegrenzung werden häufig Rückdeckungsversicherungen abgeschlossen. Bilanziell werden die gegenüber den Arbeitnehmern bestehenden Versorgungsverpflichtungen in Form von Pensionsrückstellungen ausgewiesen.

Durchführungswege

Für die Gewährung betrieblicher Versorgungsleistungen sieht das Betriebsrentengesetz (BetrAVG) fünf Durchführungswege vor:

 

  • Pensionskasse
  • Pensionsfonds
  • Unterstützungskasse
  • Direktversicherung
  • Direktzusage (unmittelbare Pensionszusage)

Sie unterscheiden sich deutlich in ihren institutionellen, versicherungstechnischen, aufsichts-, steuer- und arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen.

Überdurchschnittliche FINANZtest-Bewertung

FinanzTest 05/2005

Empfohlen als kostengünstiger Pensionsfonds mit überdurchschnittlicher Renditechance.

mehr